B+L Auftragsstudien

B+L Auftragsstudien - exklusives Wissen in Spezialmärkten

Bei unseren Auftragsstudien stehen auftragsbezogene Produkt-, Länder- und Zielgruppenuntersuchungen im Fokus der Forschungsarbeit. Ein Schwerpunkt ist die Untersuchung von Markt- und Absatzchancen. Diese beruht auf fundierter Primärforschung in den Zielländern. Die langjährige Zusammenarbeit mit der Industrie gewährleistet eine praxisnahe und entscheidungsrelevante Aufbereitung der Ergebnisse.

 

Referenzprojekte:

Fensterproduktion DE 2019

Die Produktion von Fenstern in Deutschland koppelt sich zunehmend vom Absatz der Fensterelemente in Deutschland ab. Grund sind die steigenden Importe insbesondere aus Osteuropa. Dies Untersuchung zur Produktion von Fenstern bietet den deutschen Fensterproduzenten sowie der gesamten Zulieferindustrie sinnvolle Benchmarks.

 

Mehr Studien zu den Fenstermärkten finden Sie in unserem Studienshop.

Vieldimensionale Produktanalyse

In einer umfassenden Studie untersuchte die B+L GmbH die Marktentwicklung für ein spezielles Baumaterial in 60 Ländern, darunter neben europäischen Ländern auch Australien, Kanada, Chile, Japan, Mexiko, Russland, Saudi Arabien, VAE, USA, Südafrika, China, Indonesien, Indien und Südkorea.

Die Auswertung basiert auf Interviews und Befragungen, die mit Herstellern, Architekten und Handwerkern hinsichtlich Materialeinsatz, -stärke und Marktvolumen geführt wurden.

Die hier gewonnenen Daten wurden abgeglichen mit den GlobalBuildingMonitor Prognosen, was zu einer produkt- und anwendungsspezifischen Trendanalyse führte. Rund 20.500 Datensätze ermöglichten durch ihre länderübergreifende Vergleichbarkeit und ihre Detailgrad eine zielgenaue Marktbearbeitungsstrategie .

 

Produktindividuelle Prognosemodelle

Die B+L hat mit einem Kunden ein Modell erarbeitet, das als Planungsinstrument alle drei Ebenen der Absatzentwicklung, also Jahres-, Quartals- und Regionalebene, hinsichtlich der Produktabsatzentwicklung konsistent miteinander verbindet.

Der kurzfristige Prognosehorizont beläuft sich auf 3 Quartale und wird 4 Mal pro Jahr aktuell geliefert. Die Daten fließen direkt in die Produktions- und Bestandsplanung ein. Die mittelfristige Prognose deckt 3 Jahre ab und wird rollierend auch 4 Mal pro Jahr neu berechnet. Das Prognosemodell beruht auf mit Hilfe einer Faktorenanalyse ermittelten Indikatoren: z. B. Baugenehmigungen auf Kreisebene sowie absatzrelevante Sekundärindikatoren (Fördermittel, Einsatzquote, Witterung, usw.). Unter Zusammenführung von Genehmigungsentwicklungen und Sekundärindikatoren ergeben sich die Quartals- und Jahresprognosen. Aufgrund des regionalen Ansatzes werden damit auch Prognosen für die Vertriebsregionen und AD-Gebiete bereitgestellt.

 
 

Wettbewerbsanalyse

In einer Wettbewerbsanalyse wurde die produktspezifische Marktposition eines führenden Baustoffherstellers im Vergleich zum Wettbewerb bestimmt.

Dazu wurden die produktbezogene Marktgröße und -entwicklung untersucht, außerdem wurden weitere Anbieter identifiziert, ebenso die jeweiligen Marktanteile und Distributionswege. Zudem wurden grundlegende produktspezifische technische Merkmale nach Anbietern gegenübergestellt.

Die ermittelten Daten ermöglichten eine Bewertung der einzelnen Anbieter und der Marktchancen auf Basis der technischen Merkmale, der Distributionstiefe und der Marktperformance.

 
 

Potential-Scanning durch B+L Marktchancenuntersuchung

Im Auftrag eines Kunden erstellte die B+L eine Studie zur Konstruktion von Außenwänden in mehrgeschossigen Gebäuden in über 10 Ländern. Ziel der Untersuchung war es, das Marktpotenzial einer innovativen Außenwandlösung zu prognostizieren.

Im Rahmen der Studie wurden mehr als 1.000 Interviews geführt und analysiert, um so Basisdaten über Vorlieben/Vorzüge, Anforderungen und Ansprüche der Architekten und Entscheidungsträger zu erhalten. Im Fokus stand die Frage: Wie offen sind Entscheidungsträger gegenüber einem neuen System für Außenwände?

Auf Basis der länderspezifische Anforderungen, Produkttrends und Treiber wurde unter Anwendung des B+L „Produktstärkenmodells“ das erzielbare Marktpotenzial in einem 10 Jahres Horizont ermittelt.

 
 

Marketingaktivität auf Basis fundierter Untersuchung

Die B+L ermittelte im Rahmen einer Studie über Schnittholzprodukte die Absatzzahlen nach Verwendungszweck (Garten/Außenbereich, Nutzbauten Garten, Terrassenbau/Balkon, Gartenzaun/Sichtschutz, Innenbereich, Wand/Decke Innenbereich, Boden Innenbereich, Möbel).

Die Verwendungszwecke wurden auf Basis von Face-to-Face-Interviews in Bau- und Holzfachmärkten erfragt. In jedem Vertriebskanal (ausgewählte Baumärkte bzw. Holzfachhandlungen) wurden pro Region Norden, Osten, Westen, Süden ca. 100 Befragungen durchgeführt. Insgesamt lagen 807 Interviews zur Auswertung vor (ca. 400 pro Vertriebskanal; ca. 200 pro Region).

Die Daten aus dem B+L Datenpool einerseits und die Ergebnisse aus der Face-to-Face-Befragung andererseits ermöglichten die Darstellung der Marktsituation, der Entwicklungen und der Verwendung von Schnittholz- und Schnittholzfolgeprodukten. Daraus ließen sich zukünftige Marktchancen ableiten und geeignete Marketingmaßnahmen entwickeln.

 
 
Ansprechpartner

Robin Huth
Tel.: +49 228 62987-21
Email: RH@BL2020.com 

Sprache