B+L RegioDaten

B+L RegioDaten

Das Marktdatenpaket RegioDaten umfasst Marktpotenziale auf 5-stelliger PLZ-Ebene. Die Potenziale stehen für alle Warengruppen rund um die Bauzulieferindustrie zur Verfügung. Diese Daten werden für die gängigen Geoinformationssysteme wie z.B. RegioGraph oder PTV Map&Market aufbereitet geliefert und sind somit übersichtlich und leicht zu nutzen.

Einsatzbereiche für regionale Marktdaten

Hersteller und Handelsgruppen setzen regionale Marktpotenzialdaten vorwiegend in folgenden Bereichen ein:

  • Identifikation von TOP-Absatzregionen
  • Ermittlung von Standortpotenzialen
  • Marktausschöpfungsberechnungen für Regionen, Standorte und AD-Gebiete

Beschreibung der Datenerhebung

Das Marktdatenpaket RegioDaten wird von der B+L seit über 15 Jahren berechnet. Es umfasst Marktpotenziale auf 5-stelliger PLZ-Ebene. Basis dieser Regionaldaten ist eine detaillierte Untersuchung der jeweiligen Gesamtausgaben in den Teilmärkten (z.B. Parkett, Dachbaustoffe etc.). Diese bilden die Basis für die Errechnung der Pro-Kopf-Ausgaben pro Warengruppe.

Im zweiten Schritt wird die nationale Distribution der Warengruppen untersucht. Dabei werden die Potenziale für die Kanäle Großhandel und Einzelhandel durch Erhebungen und Handelsbefragungen detailliert berechnet und abgegrenzt.

Im dritten Schritt erfolgt die Regionalisierung der Daten auf 5-stelliger PLZ-Ebene bzw. Kreisebene. Basis hierfür ist der von der B+L Marktdaten GmbH vor rund 15 Jahren erstmalig berechnete WBR-Index (Wohn-Bau-Renovier-Index). Dieser Index berücksichtigt neben der aktuellen Bau- und Renoviertätigkeit auch Einkommenssituation, Handwerkerdichte, Bevölkerungsdichte, Anteil der Einfamilienhäuser und andere für die Sortimente relevante Faktoren. Durch den weit verbreiteten Einsatz in der Branche und die Vielzahl der durchgeführten Analysen konnte der WBR-Index ständig optimiert und den verschiedenen Warengruppen angepasst werden.

Im Ergebnis steht den Herstellern ein leicht zu handhabender Datenkranz von Potenzialdaten auf 5-stelliger PLZ-Ebene zur Verfügung. Für die Nutzung der 5-stelligen PLZ-Gebiete empfiehlt sich die Einbindung in die Kartographieprogramme GfK RegioGraph (hier bestellen). Damit können alle regionalen Analysen sowie Gebietsplanungen schnell durchgeführt werden.

Für Deutschland liegen Potenzialdaten für über 50 Warengruppen des Holz- und Baustoffhandels vor (Liste hier).

 

 

 

Datenerhebung und Ermittlung regionaler Potenziale


 

 1. Schritt: Ermittlung Gesamtpotenzial des Untersuchungslandes   Basis der Regionaldaten ist eine detaillierte Untersuchung der jeweiligen Gesamtausgaben in den Teilmärkten (z.B. Parkett, Türen, MDF, OSB etc.). Diese basiert auf einer genauen Einzelanalyse der 20 bis 50 wichtigsten Anbieter in den jeweiligen Märkten. Diese bilden die Basis für die Errechnung der Pro-Kopf-Ausgaben pro Warengruppe.
 2. Schritt: Distributionskanäle   Im zweiten Schritt wird die nationale Distribution der Warengruppen untersucht. Dabei werden die Potenziale für die Kanäle Großhandel, Einzelhandel und Direktvertrieb durch Erhebungen und Handelsbefragungen detailliert berechnet und abgegrenzt.

 

 

   

 

Distributionsanalysen liegen für alle Warengruppen des Holz- und Baustoffhandels vor. Auf Basis dieser Daten können Großhandels- und Einzelhandelspotenziale getrennt berechnet werden. Zusätzlich werden Absatzdaten auf Hersteller-Absatzebene angeboten. Diese bilden die Basis für die Bewertung der AD-Gebiete. Diese Daten werden für alle europäischen Länder angeboten.  

 

 

  • Herstellerabgabe-Ebene (HAP)
 

Auf HAP-Ebene sind alle Potenziale unabhängig vom Distributionskanal zu Herstellerabgabepreisen angegeben.

 

  • Großhandels-Ebene (GH)
 

Auf GH-Eben sind nur die Potenziale dargestellt, die regional über den Großhandel vertrieben werden. Die Potenzialdaten enthalten die Handelsspanne und bilden somit die Absatzchancen des Großhandels ab.

 

  • Einzelhandels-Ebene (EH)
 

Auf EH-Ebene sind nur die Potenziale dargestellt, die regional über den Einzelhandel vertrieben werden. Dabei sind Fachhandel und Baumärkte gleichermaßen enthalten. Die Potenzialdaten enthalten die Handelsspanne und bilden somit die Absatzchancen des Einzelhandels ab.

Wenn die B+L-Marktpotenzialdaten in erster Linie zur Berechnung von Marktchancen in AD-Gebieten genutzt werden sollen, ist die HAP-Eben sinnvoll. Wenn die Daten zusätzlich als Basis für Gebietsgespräche und Umsatzvereinbarungen mit dem Handel genutzt werden sollen, sind alle drei Ebenen sinnvoll.

 

  3. Schritt: Regionale Verteilung der Potenziale

 

Im dritten Schritt erfolgt die Regionalisierung der Daten auf 5-stelliger PLZ-Ebene. Basis hierfür ist der von B+L vor 15 Jahren erstmals berechnete Wohn-Bau-Renovier-Index (WBR).

 

Regionalisierung über WBR-Index

Was ist der WBR-Index und was kann er leisten?

WBR (Wohnen, Bauen, Renovieren) ist ein statistisches Maß des Marktpotenzials im Wohnungsbau- und Renovierungsbereich. Datengrundlage sind die statistischen Daten auf Kreisebene und auf 5-stell. PLZ-Ebene. Der WBR-Index zeigt die positiven und negativen Abweichungen vom durchschnittlichen Marktpotenzial des jeweiligen Landes.

Damit ist der WBR- Index ein Instrument zur:

  • Berechnung von regionalen Marktpotenzialen
  • räumlichen Optimierung der Vertriebsstruktur
  • logistischen Planung

 

Wie arbeitet das WBR-Modell?

Das Modell, welches WBR zugrunde liegt, ist ein sogenannter „nichtlinearer multipler Regressionsansatz“ (siehe Toolbox 1). Dieses Verfahren sucht nach einer Beziehung zwischen dem Marktpotenzial und seinen statistischen Einflussfaktoren. Diese Beziehung wird in Form einer Gleichung festgehalten, die an einer bekannten Stichprobe erarbeitet (kalibriert) wurde.

 

  • Toolbox 1: Multiple Regressionsmodelle

Statistische Modelle, die einen Zusammenhang zwischen der zu erklärenden Größe und mehreren voneinander unabhängigen Einflussfaktoren (Faktoren) beschreiben. Hierzu wird eine Regressionsgleichung (das Modell) an einen Datensatz angepasst (kalibriert). Bei multiplen, nichtlinearen Modellen wie WBR geschieht dies über einen Iterationsalgorithmus, d.h. einer Methode, sich dem richtigen Ergebnis immer weiter anzunähern. Die Güte der Anpassung wird über den sog. multiplen Korrelationskoeffizienten (R²) beschrieben. Ob ein R² bei einer vorgegebenen Stichprobengröße signifikant ist, wird über einen Hypothesentest (F-Test) bestimmt. Ergebnis des Hypothesentests ist, mit welcher Wahrscheinlichkeit a (Irrtumswahrscheinlichkeit) eine richtige Hypothese verworfen wird.
 

Das Marktpotenzial ist natürlich von einer sehr großen Zahl von statistischen Einflussfaktoren abhängig. Doch nicht alle können und müssen bei der Berechnung von WBR berücksichtigt werden. Es bedarf also einer Datenreduktion, um die wichtigsten Einflussfaktoren zu erhalten. Dabei ist besonders wichtig, dass mehrere Einflussfaktoren, die den gleichen Einfluss ausüben, durch einen Faktor ersetzt werden. Das statistische Verfahren dieser Datenreduktion heißt „Faktorenanalyse“ (siehe Toolbox 2).

 

  • Toolbox 2: Faktorenanalyse

Methode der Datenreduktion, bei der Klassen von Einflussgrößen zu Faktoren zusammengefasst werden. Die Faktorenanalyse löst ein sog. Eigenwertproblem, um die voneinander unabhängigen Faktoren zu extrahieren. Faktorenanalysen werden verwendet, um die Unabhängigkeit der Eingangsvariablen in ein multiples Regressionsmodell, wie WBR, zu gewährleisten.
 

Es gibt also Einflussfaktoren, an denen andere statistisch gesehen „dran hängen“, ohne im einzelnen berücksichtigt werden zu müssen. Das heißt, die tatsächlichen Berechnungsfaktoren von WBR berücksichtigen noch eine Vielzahl anderer Einflüsse, die nicht explizit aufgeführt werden.

Die Analysefaktoren, die dem WBR zugrunde liegen, sind:

  • Baugenehmigungen: Wohngebäude
  • Baugenehmigungen: Wohnungen
  • Baugenehmigungen: Baukosten
  • Bebauungsstrukturen
  • Beschäftigte Industrie
  • Beschäftigte Möbelindustrie
  • Bevölkerungsdichte
  • Gesamtkaufkraft (GfK, Nürnberg)
  • Wohnungsbestand
  • Wohnungsgröße
  • etc.

Das WBR-Modell arbeitet nicht additiv, wie z. B. ein einfaches multiples lineares Regressionsmodell. So berücksichtigt WBR die Kaufkraftfaktoren und Umsätze in Form von Begrenzungsfaktoren der Baukostendaten, bezogen auf die Anzahl der Baugenehmigungen, welche wiederum auf die Wohnraumstruktur normiert sind.

 

Was WBR nicht kann

Ausnahmen bestätigen keine Regel, sondern sie machen uns auf die Grenzen unseres Modells aufmerksam. Die Güte einer Regel ist in erster Linie von der Anzahl der Ausnahmen abhängig. Ist diese gering, d.h. die Fehlerwahrscheinlichkeit klein, so ist die Regel gut. Wie alle statistischen Modelle so hat auch WBR eine Fehlerwahrscheinlichkeit (siehe Toolbox 3). Diese ist mit a=0.09 (im F-Test) für ein soziodemographisches Modell jedoch gering. Bei derart komplexen Systemen wie WBR es beschreibt, gibt es keine 100 %-ige Erklärung.

 

  • Toolbox 3: Signifikanz

Um aufgrund statistischer Auswertungen Entscheidungen treffen zu können, ist das Signifikanzniveau eine wichtige Maßzahl. Sie gibt an, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Annahme der sogenannten "Nullhypothese" eine Fehlentscheidung sein kann. Beträgt das Signifikanzniveau beispielsweise 5 %, so ist der "Genauigkeitsgrad" der Untersuchung 95 %.


Eine weitere Begrenzung von WBR liegt in der Art der Eingangsdaten, die unter anderem auf Baugenehmigungen und die relativen Baukosten bezogen sind. Das heißt, Wohnungsausbauten und Renovierungen, die keiner Baugenehmigung bedürfen, werden nicht direkt erfasst. Indirekt besteht jedoch eine Kopplung, denn eine hohe genehmigungspflichtige Bauaktivität korreliert in der Regel mit nicht genehmigungspflichtigen Bauaktivitäten.



 

Warengruppen in RegioDaten

Für folgende Warengruppen bieten wir RegioDaten an. Je nach Bedarf können Warengruppen gewählt werden, die ein spezielles Produkt (3. Ebene) oder auch mehrere Produkte beinhalten (2. und 1. Ebene).

 
 

Warengruppen -
1. Ebene

Warengruppen -
2. Ebene

Warengruppen -
3. Ebene

  Außenbodenbeläge Betonsteine                        · Bodenplatten, Fliesen
· Bord- und Randsteine
· Pflastersteine
      Natursteine · Natursteine
  Bauelemente Innentüren inkl. Wohnungsabschluss-
türen
· Ganzglastüren (Wohnraum)
· Innentüren, Dekor (Folie, CPL, HPL)
· Innentüren, furniert
· Innentüren, Lack (lackiert,
streichfähig)
· Innentüren, massiv
· Stahltüren (Feuerschutz)
· Stahlzargen
      Fenster · Alu-Fenster
· Holzfenster
· Kunststoff-Fenster
· Rollladen
      Außentüren und
Tore
· Außentüren (Haustüren)
· Garagentore
  Bauzink   · Zinkdachrinnen und Fallrohre
· Zinkfassaden und Zinkdächer
  Boden Holz · 2-Schichtparkett
· 3-Schichtparkett / Landhausdiele
· 3-Schichtparkett / Schiffsboden
· Massivholzdielen
· Massivparkett
 
      Textile · Nadelfilz
· Tufting
· Web
 
      Laminat · Laminatboden  
      Stein und Keramik · Fliesen (Boden und Wand)
· Naturstein
 
      PVC und Linoleum · Linoleum
· PVC heterogen (inkl. Klicksystem)
· PVC homogen
 
      Kork · Kork  
      Boden-Zubehör (Holzböden) · Profile, Sockelleisten, Unterlagen  
  Dachdeckungen Dachpfannen · Dachziegel (Ton)
· Dachziegel (Beton)
      Dachdeckungen
(ohne Dachpfannen)
· Bitumen
· Dachschindeln
· Dachzubehör
· Dachrinnen und Fallrohre (ohne Zink)
· Kunststoff
· Metall
· Sonstige
  Dämmstoffe   · Holzfaserdämmplatten
· Mineralwolle (Glaswolle, Steinwolle)
· Schäume (EPS, XPS, PUR/PIR)
  Eisenwaren   · Schrauben, Nägel, etc.
· Installationsmaterial / Unterputz
· Kabel
· Schalter / Dosen
  Farben   · Dispersionsfarben
· Holzschutz
· Lacke
· Pinselzubehör
  Gartenausstattung   · Gartengeräte (Hand)
· Gartengeräte (Motor)
· Gartenhäuser
· Gartenmöbel
· Palisaden, Konstruktionsholz, Spielgeräte
· Carports
· Sichtschutz, Zäune
· Terrassendielen (braun, gelb, grün)
· Terrassendielen WPC
  Holz Hobelware · Hobelware (Glattkantbretter, Hobelrahmen)
· Massivleisten
· Profilholz
      Holz (inkl. Holzbau-Sortiment) · Fensterkanteln
· Konstruktionsvollholz (KVH)
· Laubschnittholz
· Leimholz (BSH)
· Nadelschnittholz (Kantholz, Latten etc.)
      Massivholzplatten · 1- / 3-Schichtplatten
· Tischlerplatten
      Plattenwerkstoffe · Arbeitsplatten
· MDF / HDF
· OSB
· Schichtstoffplatten (CPL, HPL)
· Spanplatten, beschichtet mit Melamin (inkl. APL)
· Spanplatten, roh
· Sperrholzplatten
  Tiefbauprodukte   · Be- und Entwässerung
· Rohre, Rohrzubehör
· Schüttgut
  Trockenbaustoffe   · Gipskartonplatten plus Zubehör
· Metallständerwerk
  Wandbaustoffe   · Mauerwerk
· Putz, Mörtel, Zement
  Wand-Deckenpaneele   · Paneele

 

Ansprechpartner

Marcel Dresse
Tel.: +49 228 62987-27
Email: MD@BL2020.com

Sprache