Studie: One Belt One Road Initiative

Verfasser Dr. Marcus Schütz E-Mail an die Autoren
Sprachversion englisch

Die chinesische „One Belt One Road- Initiative“ (BRI) spannt ein Netz an (neuen) Verbindungen zwischen sehr heterogenen Regionen und bietet damit weitreichende wirtschaftliche Potentiale, aber auch Risiken und Herausforderungen. Um die Hintergründe der Initiative zu untersuchen und die Chancen für die europäische Bauzulieferindustrie darzustellen, hat Dr. Marcus Schütz in einer exklusiven B+L Studie verschiedene Facetten der BRI betrachtet.



Als Einstieg in das Thema bettet die Studie die BRI in die geopolitischen Hintergründe ein und zeigt die nationalen Interessen der Anrainerstaaten auf. Dabei sind die Interessen und Konsequenzen für die beteiligten Staaten gleichermaßen sehr unterschiedlich ausgeprägt.



Neben den gesamtvolkswirtschaftlichen Auswirkungen der Initiative betrachtet die Studie insbesondere die Auswirkungen auf die regionale Bauwirtschaft in 14 Ländern sowie die Chancen und Risiken, die sich daraus für die europäische Bauzulieferindustrie ergeben. Neben der Detailbetrachtung ausgewählter Infrastrukturprojekte, werden die Konsequenzen für den Wohnbau und Nichtwohnbau diskutiert. Dr. Marcus Schütz betont dabei insbesondere die Bedeutung von Infrastrukturmaßnahmen, die häufig am Anfang einer langen Kette weiterer Investitionen im Wohnbau und Nichtwohnbau stehen.



80 Seiten, A4, PDF



 


 One Belt One Road - Initiative
Lieferzeit: sofort
Lieferform: PDF
Preis: auf Anfrage