B+L Zukunftsforum 2021

17. B+L Zukunftsforum 2021

June 17 and 18,  2021 in Cologne

 

In diesem Video werden die Inhalte der Veranstaltung kurz vorgestellt.

Agenda

17. Juni 2021

09:30 Uhr Begrüßung

 

09:40 - 10:10 Uhr | Welche Märkte werden nach Corona wachsen? Ökonomische Entwicklungen in West- und Ost-Europa bis 2023
Prof. Dr. Sturm von der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich ist einer der renommiertesten Ökonomen Europas. Gerade in der aktuellen Boomphase ist es von besonderer Bedeutung, verschiedene Perspektiven in die Bewertung der nächsten zwei Jahre miteinfliessen zu lassen. Prof. Sturm zeichnet sich durch eine sehr analytische, aber überaus verständlich dargelegte Analyse der Situation aus.
Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm | Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich
10:10 - 11:40 Uhr | Steigende Inflation! Wie wirkt sich diese auf den Neubau und die Renovierung aus?
Die Meinungen der Ökonomen in Bezug auf die zweite Jahreshälfte 2021 gehen weit auseinander. Die einen prophezeien eine große Pleitewelle, die auch das Bankensystem in Gefahr bringt. Die anderen gehen von einem Boom aus, der zum einen aus der aufgestauten Konsumnachfrage und zum anderen aus den Konjunkturprogrammen gespeist werden soll. Martin Langen zeigt die verschiedenen Szenarien auf.
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
11:40 - 12:10 Uhr | Wie wird sich die Immobiliennachfrage nach Corona entwickeln?
Prof. Voigtländer ist einer der wichtigsten Beobachter des deutschen Immobilienmarktes. Beim Institut der deutschen Wirtschaft in Köln leitet er den Bereich der Immobilienmärkte und unterstützt die gesamte Immobilienbranche mit fundierten Analysen. Im Interview wird er Auskunft über die veränderten Immobilienmärkte im Wohnbau und Nichtwohnbau geben. Dabei spielt natürlich die zukünftige Büronachfrage, aber auch die neuen Anforderungen, die sich aus den ESG-Richtlinien ergeben, eine Rolle.
Prof. Dr. Michael Voigtländer | Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
12:10 - 12:20 Uhr | Diskussion
12:20 Uhr Mittagspause

 

13:50 - 14:25 Uhr | Wie werden Innovationen im Bau die Zulieferindustrie bis 2030 verändern?
Als Dozent für einen Masterkurs an der Universität Augsburg beschäftigt sich Hr. Pélissier mit Bauinnovationen, die in den nächsten Jahren die Bauzulieferindustrie stark verändern werden. In diesem Vortrag zeigt er absehbare Entwicklungen und die zu erwartenden Konsequenzen auf. Diese betreffen nicht nur die Materialien, sondern auch die Distributionswege.
Patrice Pélissier
14:25 - 15:10 Uhr | Geht der Wohnbau-Bauboom in der D/A/CH-Region weiter?
Wohnbauprognose Deutschland, Österreich und Schweiz bis 2025.
Die Entwicklung der Baugenehmigungen zeigt es eindeutig auf: Der Einfamilienhausbau erlebt eine starke Renaissance. Das eröffnet viele Chancen für die Bauzuliefererindustrie und stärkt die regionale Distributionsstruktur. In den Großstädten fehlt aber weiterhin bezahlbarer Wohnraum, dessen Förderung in den meisten Wahlprogrammen zu finden ist. Aus diesem Grund gehen wir auch von einer positiven Entwicklung im Mehrfamilienhausbau in den Metropolen aus. Zu welchen Fertigstellungszahlen diese Entwicklung bis 2025 führen wird, zeigen wir in diesem Vortrag.
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
15:10 Uhr Pause
 
15:25 - 15:50 Uhr | Geht der Sanierungsboom weiter? Wird die Renovierung auch 2021 der große Gewinner der Entwicklung? Wo kommen die Kapazitäten für die Renovierung plötzlich her?
Marcel Dresse | B+L Marktdaten GmbH
15:50 - 16:30 Uhr | Sind die katastrophalen Prognosen im Nichtwohnbau wirklich realistisch?
Nichtwohnbauprognose Deutschland, Österreich und Schweiz bis 2025.
Die Corona-Krise hat offensichtlich sehr großen Einfluss auf die Gewerbeimmobilien. Für Büros, Hotels, Verwaltungen, Schulen und Industriehallen werden die Fertigstellungsprognosen bis 2025 gezeigt und diskutiert. Anhand der Entwicklung in der Schweiz kann man einige Trends für DE und AT erkennen.
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH

 

16:30 - 16:45 Uhr | Diskussion

 

18. Juni 2021

09:00 - 09:30 Uhr | Innovative Startups in der Bauindustrie
Wir geben einen exemplarischen Einblick, in welchen Bereichen "Startups" an Innovationen in der Bauindustrie beteiligt sind, und welche Potentiale sich daraus ergeben. Dies umfasst Firmen, die sowohl die industrielle Gesamtproduktivität erhöhen, als auch innovative Lösungen entwickelt haben, in den Bereichen CO2-Reduktion, Energieeffizienz, Modulbau, vertikale Integration, Projektmanagement und Tiefbau.
Dr. Marcus Schütz | B+L Marktdaten
09:30 - 10:15 Uhr | West-Europa wächst stärker als erwartet.
Bauprognosen in West-Europa bis 2025
Neben der Neubauprognose zeigen wir auch die Besonderheit der Renovierentwicklung in Westeuropa sowie Wohnbau- und Nichtwohnbauprognosen. Im Nichtwohnbau erläutern wir insbesondere unsere Prognosen zum Bürobau in Zeiten des Home-Office und Remote-Working.
Detailbetrachtung: Frankreich, UK (Kommt der Rebound?) , Niederlande, Spanien, Schweden und Belgien
Robin Huth | B+L Marktdaten GmbH
10:15 - 10:45 Uhr | Welche Bedeutung haben Nachhaltigkeit und Ökologie wirklich für die Bauwirtschaft?
Studienergebnisse aus Deutschland, Polen, Norwegen und der Schweiz
Die B+L hat mehr als 2.700 Interviews bei Bauherren und Baubeteiligten in 2021 durchgeführt, um die Auswirkungen der zu erwartenden Richtlinien und Einstellungsänderungen auf die Bauzulieferindustrie zu untersuchen. In dem Vortrag wird Herr Dresse einige Ergebnisse aus der Studie präsentieren.
Marcel Dresse | B+L Marktdaten GmbH
10:45 - 10:55 Uhr | Diskussion
10:55 Uhr Pause
 
11:10 - 11:40 Uhr | Wird die stabile Entwicklung in Ost-Europa weitergehen?
Bauentwicklung Ost-Europa bis 2025
Unsere Nachbarn im Osten haben 2020 unerwartet positiv überstanden, viele Märkte sind zweistellig gewachsen, kann sich der Trend auch in 2022 fortsetzen? Wie sehen die Langzeitszenarien für die Zugpferde PL, RO und CZ aus? TR taumelt aus der Krise, wird es ein nachhaltiger Aufschwung? Der steigende Ölpreis spült Geld in die russische Staatskasse, doch wieviel geht in den Bau?
Detailbetrachtung: UA, PL, RO, CZ, HU, RU, TR
Philipp Szelest | B+L Marktdaten GmbH
11:40 - 12:00 Uhr | Wie wirkt sich die Konfrontation zwischen China und den USA mittelfristig auf die Bauzulieferindustrie aus?
Herr Prof. Dr. Taube zeigt in dem Interview eine spannende Chance für europäische Unternehmen auf, die sich aus der Konfrontation zwischen den USA und China ergibt. Desweiteren geht er auf die zu erwartende Bauentwicklung in China ein. Prädikat "sehr spannend".
Prof. Dr. Markus Taube im Gespräch mit Martin Langen
12:00 - 12:20 Uhr | Weltbauentwicklung – Prognose des Bauvolumens nach Weltregionen bis 2025
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
12:20 - 12:30 Uhr | Diskussion

Änderungen und Anpassungen vorbehalten.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich:

 Martin Langen
 Robin Huth
 Marcel Dresse
 André Mazloum
 Jens Wehenkel
 Philipp Szelest
 Patrick Nonnen
 Dr. Marcus Schütz

 

 

*) Die Teilnahmegebühr beträgt € 2.420 beziehungsweise € 1.930 für weitere Teilnehmer eines Unternehmens.  Als Teilnehmer erhalten Sie alle Folien und das Fact-Book mit allen Bauprognosen zum Download.

(alle Preise zzgl. MwSt.)

Veranstaltungsort

digital per Livestream

Teilnahmegebühr

€ 2.420*

€ 1.930* (weitere Teilnehmer des Unternehmens)

zzgl. MwSt.

Registration

Participant


Questions regarding the event may be addressed to Silvia Hille, by phone: +49 228 6298720 or by e-mail: sh@BL2020.com

You will receive a booking confirmation by e-mail after registration.

Cancellation is possible free of charge up to 30 days prior to the start of the event, after which half of the participation fee will be due. In the case of non-attendance on the day of the event, the entire participation fee will be due. A replacement participant will be accepted at no additional cost.

With your registration you accept our terms and conditions and our privacy policy.

Contact

Silvia Hille
T.: +49 228 62987-20
Email: sh@BL2020.com