B+L Zukunftsforum 2019

B+L Zukunftsforum 2019

am 03. Juli 2019 in Köln

Die Bauentwicklung aus der Sicht der B+L

03. Juli 2019

09:30 - 16:30 Uhr

FOM Hochschule, Agrippinawerft 4, Köln

Das Bauvolumen in Westeuropa ist zwischen 2016 und 2018 deutlich gewachsen. Aber jetzt schlagen einige Frühwarnindikatoren bei uns Alarm und wir beginnen unsere Prognosen nach unten zu setzen. Diese Fragen werden drängender:

  • Wie stark wird der Rückgang in der Schweiz?
  • Wann und wie schlägt der Brexit auf den Bau durch?
  • Welche Auswirkungen hat der Brexit auf den Kontinent, z.B. auf die Niederlande?
  • Wie stark wirkt sich der Arbeitskräftemangel auf die Fertigstellungen (auch in Osteuropa) aus?
  • Kippt die Entwicklung in Schweden und Finnland?
  • Szenario: Wie stark kann eine europäische Rezession die Bautätigkeit bremsen?
  • Welche Wachstumsmärkte treiben die Entwicklung bis 2022?

Neben diesen Bauprognosen stellen wir einige neue Untersuchungen vor, die derzeit in Arbeit sind:

  • Modulares Bauen als Lösung der Wohnraumknappheit? Zum Stand von Vorfertigung und Modulbauweise im europäischen Ländervergleich
  • Status quo im Bestand: Wann kommen die Sanierungsmärkte wieder in Gang?

Und natürlich unsere Bewertungen zu meinem persönlichen TOP-Thema: Digitalisierung

  • Wird es für die Industrie eine Alternative zum Multi-Channel-Vertrieb geben?
  • Welche Plattformen im B2C und B2B sind neben Amazon ernst zu nehmen?
  • Welche Geschäftsmodelle und Technologien haben das Potenzial den Bauzuliefermarkt zu verändern?

Agenda

09:15 Checkin & Empfang

 

09:30 bis 10:00 Uhr: Wie hart und wie lange wird der weltweite Abschwung ablaufen?
Ausblick Weltwirtschaft bis 2021 und ein Ausblick auf die Bedarfsentwicklung
Dr. Marcus Schütz | B+L Marktdaten GmbH
10:00 bis 10:20 Uhr: Kann sich die weltweite Bauwirtschaft vom Abschwung abkoppeln?
World Construction Outlook 2021 – Bauentwicklung in den Weltregionen EMEA / NAFTA / LATAM und APAC bis 2021 mit Analyse der Treiber und Risiken
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
10:20 bis 11:00 Uhr: Geht der Neubauboom in Deutschland, Österreich und den Niederlanden weiter oder werden wir der Schweiz in den Abschwung folgen?
Neubauprognose nach Gebäudetypen und Regionen D / A / CH / NL bis 2021 – Ursachenanalyse des Neubaubooms in DE, AT, NL und Beurteilung der Entwicklung in CH
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH

11:00 bis 11:30 Uhr: Kaffeepause

 

11:30 bis 11:50 Uhr: Wie schaffen wir weiteres Wachstum? Marktentwicklung aus Sicht des größten „Bauherren“ in Deutschland und den Niederlanden.
Hier spricht der größte Einzelkunde der Bauzulieferindustrie. Podiumsdiskussion mit Carl Smeets (Niederlassungleiter bpd Köln):
1. Wo sieht er Wachstum in den nächsten Jahren? Eher innerstädtisch oder eher suburban?
2. Mit welchen Haustypen und Gebäudetypen und Wohnungsgrößen sieht er sein Wachstum in den nächsten Jahren in Deutschland?
3. Welche Regionen stehen in den nächsten Jahren im Fokus?
4. Wie vergleicht er die Projektentwicklung der Niederlande zu Deutschland? Wo sind die Hauptunterschiede?
Carl Smeets | bpd und Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
11:50 bis 12:30 Uhr: Wie stark bricht die Bauentwicklung in Westeuropa ein?
Bauprognosen für FR / IT / UK / ES / BE / DK / SE im Detail und im Vergleich bis 2021
Dabei wird der Wohnbau und der Nichtwohnbau nach Gebäudetypen untersucht. Jedes Land hat andere Treiber, die wir in dieser Betrachtung herausstellen. Auch ist die Bedeutung und lenkende Funktion des Staates für die Bautätigkeit sehr unterschiedlich
Robin Huth und Jens Wehenkel | B+L Marktdaten GmbH

12:30 bis 13:30 Uhr: Businesslunch

 

13:30 bis 14:00 Uhr: Bremst der Neubau die Renovierung in ganz Europa aus?
Renovieraktivität DE / AT / CH / FR / UK im Vergleich: Kernergebnisse der 3.000 Interviews von Renovierern zu Maßnahmen, Motiven, Ausführung, Materialbezug etc.
Marcel Dresse | B+L Marktdaten GmbH
14:00 bis 14:45 Uhr: Kann sich Osteuropa von dem Abschwung in Westeuropa abkoppeln?
Bauprognosen für PL / RO / UA / RU / TR / CZ im Detail und im Vergleich bis 2021
Dabei wird der Wohnbau und der Nichtwohnbau nach Gebäudetypen untersucht. Polen, Russland und die Türkei werden besonders genau beleuchtet, da sie für die Entwicklung der ganzen Region von größter Bedeutung sind.
Philipp Szelest und Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
14:45 bis 15:05 Uhr: Steht die Golfregion vor dem großen Bedeutungsverlust (Stichwort: Abkehr vom Öl)?
Ausblick auf den Nahen Osten und die Golfregion bis 2021
Marcel Dresse | B+L Marktdaten GmbH

15:05 bis 15:25 Uhr: Kaffeepause

 

15:25 bis 15:40 Uhr: "Digitalisierung aus Sicht eines Projektentwicklers – mehr als nur Prozessoptimierung?“
Carl Smeets | bdp
15:40 bis 16:15 Uhr: Wie stark und wie schnell verändern sich die Vertriebswege und Produkte durch die Digitalisierung? Welches Niveau hat der Online Vertrieb tatsächlich erreicht?
Vorstellung der aktuellen Untersuchungen und Einschätzungen der B+L. Dabei wird das B2B und B2C Geschäft getrennt betrachtet (auch wenn gewisse Verschmelzungen zu beobachten sind). Wie stark sind 100 Hauptwarengruppen der Bauzulieferindustrie von diesen Veränderungsprozessen betroffen? Für Powertools und Arbeitskleidung haben sich die Kanäle schon stark verschoben, aber was ist mit den 98 anderen Produktgruppen wie z.B. Schnittholz und Gipskartonplatten?
Martin Langen | B+L Marktdaten GmbH
16:15 bis 16:30 Uhr: Erfahrungsaustausch

16:30 Ende der Veranstaltung

Auf Ihr Kommen freuen sich:

 Martin Langen
 Robin Huth
 Marcel Dresse
 André Mazloum
 Jens Wehenkel
 Philipp Szelest
 Luis Mercado
 Patrick Nonnen
 Dr. Marcus Schütz
 

 

Regulärer Preis für die Konferenzteilnahme: € 1.870. Jeder weitere Teilnehmer aus Ihrem Unternehmen zahlt € 1.496.

Die Veranstaltung findet in der FOM Hochschule, Agrippinawerft 4, 50678 Köln statt.

 

 

 

 

 

 

©Michael Rosskothen - stock.adobe.com

Teilnahmegebühr

€ 1.870,00

bzw.

€ 1.496,00 (weitere Teilnehmer des Unternehmens)

exkl. MwSt.

Termin & Ort

Das B+L Zukunftsforum 2019 findet am 03. Juli 2019 in der FOM Hochschule, Köln, statt.

Anmeldung

Teilnehmer


Fragen im Zusammenhang mit der Veranstaltung beantwortet Ihnen Silvia Hille, per Telefon: +49 228 6298720 oder per E-Mail: sh@BL2020.com

Sie erhalten nach der Anmeldung eine Anmeldebestätigung per E-Mail.
Eine Stornierung ist bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird der halbe bzw. bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Ein Ersatzteilnehmer wird ohne zusätzliche Kosten akzeptiert.
Mit Ihrer Anmeldung akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutzbestimmungen.

Ihre Ansprechpartnerin

Silvia Hille
T.: +49 228 62987-20
Email: sh@BL2020.com